Hörde wird zum OpenAir-Museum für internationale Urban Art. Mit ihren Wandbildern erzählen die Künstler*innen die "Brückengeschichten" weiter, denn als gemeinsame Inspiration dient ihnen die Soundcollage "Hörde, hier Hörde" von Silvia Liebig, die aus Interviewmaterial von über 100 Hörder*innen entstanden ist.

 

 

 JuMu Monster (Berlin) , Katja Bot (Rennes), GIZA ONE (Köln), Ursula Meyer (Essen)

1. Brückengeschichten-Wandbild als Vorab-Special

Lutherkirche Hörde, Kanzlerstraße 2-6, 44263 Dortmund



Katja Bot

JuMu Monster


Giza One

Ursula Meyer



 Weiter geht`s von 12. - 21. August 2022


Wand 2: Alte Benninghofer Straße 4, 44263 Dortmund  >> Blick auf die Wand
Eigentümer*innen: Kathrin & Rene Hocher

 

Künstler*innen

 



Arist (Italien)
Foto: Aris @ Dresden / © Lucky Cat
Carolina Falkholt (Schweden)
Foto: Carolina  Falkholt @ Garda Vesta, Göteborg, Schweden / © Marie Ullnert


 

Wand 3: Gesamtschule Gartenstadt, Hueckstraße 25/26, 44141 Dortmund
>> Blick auf die Wand

 

Künstler


Mason (Dortmund) 
Foto: Mason @ Collab Gallery ©  Mason  

Will Gates / Roid (UK)

 Foto: Will Gates / Roid," Infrastructure B", @ Aubervilliers, Frankreich  / ©  Will Gates 

 


 

Wand 4: Faßstraße 8, 44263 Dortmund
>> Blick auf die Wand
Eigentümer*innen: Familie Regling

 

Künstler:


POPAY (Frankreich)  
Foto: © Popay 

Troy Lovegates (Kanada)
Foto: © Troy Lovegates   


 

Wand 5: Stützmauer Faßstraße
>> Blick auf die Wand
Eigentümerin: Stadt Dortmund

 

Künstler*innen:

 

Bastardilla (Kolumbien) & Ericailcane (Italien) 
URBAN DISCOVERIES, Herne / © Oliver Look

 


 

Wand: TBA

Künstler:


BROKEN FINGAZ CREW (Israel)  
Foto 1: Wall Festival, Jerusalem, Israel © BFC
Foto 2: Krakau, Polen © B
FC                                 

 

Download
Erfahre mehr über die Künstler*innen
Künstlerinnen-Texte Brückengeschichten..
Adobe Acrobat Dokument 219.7 KB